© App PocketEarth - GeoMagik / Adresse: Heilbronner Straße 11, 74259 Widdern
© App PocketEarth - GeoMagik / Adresse: Heilbronner Straße 11, 74259 Widdern

Stellplatz-Kosten

AusstattungBeschreibung KostenHinweise
XXL-Fahrzeugeja8,00 € / Tag
50,00 € / Woche
bis max. 11 Meter
Pkwneinentfällt
Anhängerneinentfällt
Personenanzahlinkl. aller Personeninkl.
Aufenthaltsabgabeneinentfällt
Rabattkarteja50 % RabattDucatoforum
Wohnmobilforum
W-LAN / WiFi Hotspotneinentfällt
Stromja0,50 € / 1 kWh
Frischwasserja1,00 € / 80 Liter
Grauwasser
jainkl.Bodeneinlass
Schwarzwasserjainkl.Schlauch
Müllentsorgungjainkl.Mülltrennung
Stand: 29. November 2020

www.vanlife.blog-0198

Stellplatz-Information

Kriterium BeschreibungHinweise
PlatztypWohnmobilstellplatz
LageOrtsrand
Anreise, letzte kmmittelAbsperrung vor dem Stellplatz in Kurve
Öffnungszeitenganzjährig
InternetadresseJagstcamp WiddernKLICK MICH
Bepflanzung
ohne Schatten
BodenbeschaffenheithartSchotterrasen
Campingverhaltenja
Duschenein
Einkaufen
jafußläufig
Gastronomiejafußläufig
Stromgeneratornein
Haustiereja
Spielplatznein
Toilettenein
Waschmaschinenein
Stand: 29. November 2020

Die Stadt Widdern ist eine kleine Gemeinde mit rund 2.000 Einwohnern an der Mündung der Kessach in die Jagst, in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Gemeinden Möckmühl, Jagsthausen (bekannt durch die Festspiele in der Burg des Götz von Berlichingen) und Schöntal mit seiner berühmten Klosteranlage. Zu Widdern gehört der Teilort Unterkessach (mit Volkshausen), der im Landeswettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden" im Jahr 1991 die Goldmedaille und im Bundeswettbewerb die Bronzemedaille gewonnen hat. Die kleinste Stadt Baden-Württembergs, Idylle par excellence, harmonisch eingebettet in die freundliche und waldreiche Natur des Jagst- und Kessachtals. In unseren Tagen erinnert der Pfingstmarkt mit internationalem Holzfällerwettbewerb (Timbersport) an die lokalen Traditionen, ebenso wie das Seefest im Juni, das Forellenliebhaber aus der gesamten Region anlockt. Fühlen Sie es beim Gang durch das Jagst- und Kessachtal, durch Wiesen, Wälder und Weinberge, beim Fischen oder beim Radeln auf dem Kocher-Jagst-Radweg oder dem Kessachtalradweg. Zum Abschluss ein Viertele Jagsttäler in den gemütlichen Wirtschaften. Widdern, ein Ort für Menschen, die mit sich und der Natur etwas anzufangen wissen. Ein bisschen Biss in die Beschaulichkeit bringt die Kleinkunstbühne im Kaisersaal. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

© Stadt Widdern

Traditioneller Pfingstmarkt

Tipp 1 der Tourist-Info

Traditioneller Pfingstmarkt

Leckere Bewirtung, musikalische Begleitung und der internationale Holzfällerwettbewerb. Immer wieder einen Besuch wert, um ausgelassene Tage zu verbringen.

Museum am alten Bahnhof

Tipp 2 der Tourist-Info

Museum am alten Bahnhof

Dauerausstellung im Museum im alten Bahnhof Widdern:
Das Heimatmuseum der Stadt Widdern, der kleinsten Stadt in Baden-Württemberg, ist untergebracht im weitgehend originalgetreu restaurierten Bahnhofsgebäude der ehemaligen Jagsttalbahn.

Die Dauerausstellung im Museum "Alter Bahnhof" erläutert die Orts- und Verkehrsgeschichte der Stadt Widdern und zeigt zahlreiche Originale. Hier können Sie beispielsweise einmal "hinter den Schalter" wechseln und durch die ehemalige Amts- und Arbeitsstube des Bahnhofswärters spazieren.

Ergänzt wird die Dauerausstellung durch eine kleine Bibliothek mit Werken zur internationalen, nationalen und regionalen Bahngeschichte.
Nostalgie in Bildern kommt bei der Sammlung von über 200 historischen Postkarten mit Bahnmotiven auf.

Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten können Sie der Webseite der Stadt Widdern entnehmen. Für Gruppen wird das Museum im Rahmen einer individuellen Führung auf Anfrage geöffnet.
Wechselnde Sonderausstellungen:
Im Obergeschoss des Museums finden Sonderausstellungen zu besonderen Aspekten nicht nur der Ortsgeschichte ihren Platz.
Veranstaltungen im Museum im alten Bahnhof Widdern:
Regelmäßig ist das historische Gemäuer mit seinem besonderen Charme Kulisse für besondere Veranstaltungen, wie beispielsweise Lesungen oder Weinführungen.

Heimatmuseum Unterkessach

Tipp 3 der Tourist-Info

Heimatmuseum Unterkessach

Ein Besuch im Heimatmuseum Unterkessach lohnt sich!

Bei einer Führung bekommen Sie einen Einblick über historische Lebensweisen sowie Einrichtungs- und Handwerksgegendstände.
Führung bitte vorher anmelden unter Tel. (0 79 43) 21 91.

Alternativ können Sie sich an Tel. (0 79 43) 24 82, oder E-Mail klaus-annerose.frank@t-online.de wenden.

Bilder 97, 105, 107, 110, 113, 115, 117: © Anette Marks, D-65428 Rüsselsheim am Main
Bilder 106, 150 - 156: © Rolf Zipf-Marks, D-65428 Rüsselsheim am Main